Auftakt Expertise in Leadership: Gemeinsam lernen, ein Krankenhaus zu führen

Auftakt Expertise in Leadership: Gemeinsam lernen, ein Krankenhaus zu führen

Auch dieses Jahr bildet die B. Braun-Stiftung in ihrer Initiative Expertise in Leadership leitende Angestellte eines Krankenhauses über den Zeitraum eines halben Jahres in ihren Führungskompetenzen weiter.. Das Auftaktwochenende fand am 20. und 21. September in Melsungen statt.

Ein Krankenhaus ist so leistungsfähig wie seine Führung. Am 20. und 21. September haben sich 27 leitende Mitarbeiter (leitende Oberärzte, Pflegedienstleitungen und Manager von Krankenhäusern) zum ersten Seminarwochenende der Expertise in Leadership-Programmreihe der B. Braun-Stiftung im nordhessischen Melsungen getroffen, um sich auf weitere Führungsaufgaben vorzubereiten. Durch die hohe Spezialisierung in der Medizin wird die Behandlung zunehmend interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend erbracht.  Deshalb lernen die Teilnehmer in der Expertise in Leadership gemeinsam. „Die Teilnehmer profitieren von der gemeinsamen Lösungsfindung weitaus mehr als von rein berufsbezogenen Weiterbildungen“, sagte stellvertretendes Vorstandsmitglied Prof. Dr. Oliver Schnell am ersten Seminartag. 

Gemeinsames Lernen, um ein Krankenhaus zu führen. Die Teilnehmer der EIL kommen aus den wichtigsten Berufsgruppen eines Krankenhauses 

Am ersten Seminarwochenende geht es nach Vorträgen zu den Herausforderungen von Krankenhäusern und der Frage, was Krankenhausvorstände umtreibt, in die Teamarbeit. Denn interprofessionelle Zusammenarbeit lebt von der Übung, z. B. in der gemeinsamen Entscheidungsfindung, und der Kommunikation. Im weiteren Verlauf der Seminarreihe erarbeiten Teilnehmer Fallstudien für eine verbesserte interprofessionelle Zusammenarbeit bei Visiten, in der Kommunikation zwischen zwei Klinikstandorten, auf Stationen mit interdisziplinärer Belegung, in medizinischen Zentren, Veränderungsprozessen und zur Personalgewinnung. Dabei kommen auch Grundsätze des Design-Thinking zum Einsatz, um Verständnis für das zugrundlegende Problem und die Findung innovativer Lösungen zu unterstützen. 

Die Seminarleiter der EIL: Prof. Dr. Norbert Roeder, Peter Jacobs, PD Dr. Dominik Franz und Professor Alexander Schachtrupp, B. Braun-Stiftung  

Das Programm wird von Prof. Dr. Norbert Roeder, PD Dr. Dominik Franz und Peter Jacobs, ehemaliger Pflegedirektor des Universitätsklinikums in München, geleitet. "Der Erfolg eines Krankenhauses hängt davon ab, ob es Aufgaben kompetenzbasiert verteilen und interprofessionelle Strukturen schaffen kann.", sagt Roeder,  der das Curriculum der Expertise in Leadership während seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums in Münster mit seinem damaligen Mitarbeiter Franz entwickelt hat. Heute berät Roeder in der von ihm gegründeten Firma Krankenhäuser in der Weiterentwicklung und leitet unter anderem  als Geschäftsführer das Klinikum Mittelbaden. Auch Franz ist als Berater tätig.

Expertise in Leadership ist ein berufsbegleitendes interprofessionelles Fortbildungsangebot der B. Braun-Stiftung, das leitenden Mitarbeitern eines Krankenhauses weitere Führungskompetenzen vermittelt. Die Initiative ist in den Führungskreisen der Krankenhäuser sehr geschätzt, denn sie vertieft Managementkompetenzen und bereitet die Teilnehmer gezielt auf die nächsten Karriereschritte vor. Die sechs Seminarwochenenden widmen sich dem Krankenhaus als Unternehmen, der Kommunikation, der Personalführung, dem Changemanagement. Die Seminare finden in Tuttlingen, Berlin, Morschen und Melsungen statt.