Qualifizierungsprogramm 4C-Accelerator geht in die nächste Runde

Qualifizierungsprogramm 4C-Accelerator geht in die nächste Runde

Gerade erst gestartet und noch keinen vollen Durchblick? Gründer*innen im Life-Science- und Health-Sektor können sich bis zum 22. Juli 2022 für den kostenlosen „4C Accelerator Tübingen“ der Medical Innovations Incubator GmbH GmbH bewerben. Es wird von der B. Braun-Stiftung gefördert.

Professionelle Begleitung - von der Geschäftsmodellentwicklung bis zur „Investor Readiness“. Der 4C Accelerator Tübingen bietet Start-ups im Life-Science und Gesundheitsbereich ein Rundumpacket mit Erfolgsgarantie. Expert*innen vermitteln die Anforderungen der Branche in den sogenannten 4Cs. Sie sind die Voraussetzung, Investoren für die Geschäfsidee zu gewinnen. 

·       C1-Commercialization: Umsätze im Gesundheitswesen planen 
·       C2-Certification: Produkt und Firma zulassen
·       C3-Clinical Studies: Evidenz des Produktes belegen
·       C4-Copyright: Daten-/Schutzrechte strategisch nutzen

Ziel ist, dass die Teilnehmer*innen mithilfe des Programmes die Life Science spezifischen Notwendigkeiten überblicken und dadurch vorausschauend planen können. Indem mögliche Komplikationen im Life Science Bereich berücksichtigt werden, können die Jungunternehmer*innen die Voraussetzung schaffen, Investor*innen von sich zu überzeugen und ihr Produkt schnell zur Marktreife zu bringen. Entsprechende Hürden können identifiziert und in einem individuellen Projektplan berücksichtigt werden.

Am Ende des Kurses kennen sich die Teilnehmer*innen mit den Vergütungsmöglichkeiten im Gesundheitsmarkt aus, wissen, wie Qualitätsmanagementsysteme und 
Prozesse zu einem strategischen Konzept werden und sie effektiv zur Marktzulassung ihres Produktes führen. Die Teilnehmenden können  entscheiden, ob und welche Art von klinischen Studien sie benötigen und wie sie diese am besten umsetzen, kennen  die Datenschutzanforderungen und wissen, wie sie, taktisch klug, ihre Produktidee schützen bzw. verwerten kann.

Die Teilnahme ist kostenlos. Für den Zeitraum von 1 Jahr werden die Teilnehmer*innen von Expert*innen im Projektmanagement und Ausarbeitung der Arbeitspakete individuell unterstützt, die sich aus den 17 Tagen Feedback & Fortbildung ergeben haben. Die Fortschritte werden in regelmäßigen Projekt-Review-Meeting abgeglichen und die erforderlichen Maßnahmen abgeleitet.

Format: Online Videokonferenz

Wann findet der Accelerator statt? (17 Tage Workshop)

Workshop-Termine: 07.10.22 - 17.02.23, immer freitags, 9 bis 17 Uhr (ausgenommen 23.12.22, 30.12.22, 06.01.23)

ACHTUNG: Das Kick-off Event am 06.10. und der erste Workshop am 07.10. finden in Präsenz in Tübingen statt.

Das Programm richtet sich an internationale Studierende, Absolventen, Berufstätige, Gründungsteams und Innovatoren aus den Life Sciences und dem Health Care Bereich, darunter auch Mediziner, Pfleger, Labortechniker und Forschende, die eine Geschäftsidee im Bereich Medizinprodukte (Apparate, Instrumente, Maschinen, Implantate), Therapeutika (Medikamente, Wirkstoffe), Diagnostika (Labortests, Laborverfahren), Digital Health (Daten, Analysen, Software, Monitoring) umsetzen möchten.

Dieses Qualifizierungsprogramm für internationale Gründungsinteressierte und Startups ist durch die Kampagne „Start-Up BW“ des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, der Stiftung für Medizin-Innovationen und der B. Braun-Stiftung gefördert. Es ist für die Rudolf-Diesel-Medaille nominiert. 

Einzelpersonen und Teams können sich bis zum 22.07.2022 auf der Website des 4C-Accelerators bewerben: https://mi-incubator.com/de/4c_accelerator-tuebingen/

 

Lea Renz: renz@stiftung-medizininnovationen.org
www.mi-incubator.com