Mentoringprogramm: Krankenpflegerin besucht SPD-Politiker im Bundestag

Mentoringprogramm: Krankenpflegerin besucht SPD-Politiker im Bundestag

Mentee Claudia Scholz traf sich mit ihrem Mentor Dr. Edgar Franke in Berlin

Die ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin Claudia Scholz vom Universitätsklinikum Dresden hat sich mit dem aus dem Schwalm-Eder-Kreis stammenden und in gesundheitspolitischen Themen erfahrenen SPD-Politiker Dr. Edgar Franke in Berlin getroffen. Sie besuchte ihren Mentor während eines Praxistages an seinem Arbeitsplatz im Deutschen Bundestag und durfte ihn begleiten, um Eindrücke aus der deutschen Gesundheitspolitik zu sammeln.

Frau Scholz nahm an diesem Tag an der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion teil. Sie bekam sogar die Chance, sich mit Sigmar Gabriel, dem ehemaligen Vorsitzenden der SPD, auszutauschen.

Dr. Edgar Franke ist ein erfahrener Gesundheitspolitiker. Er war von 2014 bis 2017 Vorsitzender des Gesundheitsausschusses. Seit 2018 begleitet er nicht nur das Amt des Opferbeauftragten der Bundesregierung, sondern ist zusätzlich stellvertretender gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Franke unterstützt seit vielen Jahren die Aktivitäten der B. Braun-Stiftung als Mentor. Dabei teilt er seine zahlreichen Erfahrungen aus der Gesundheitspolitik mit seinen Mentees.

Dieses Treffen zeigt die Idee des Mentoringprogramms. Der Nachwuchs der Gesundheitswirtschaft wird mithilfe eines fachkundigen Mentors gefördert.

Insgesamt nehmen derzeit 31 Frauen und Männer aus Deutschland und der Schweiz am aktuellen Mentorinprogramm teil. Sie erlernen mit dem Besuch der Intensivseminare, mit dem Treffen ihres Mentors und mit dem Kennenlernen der anderen Teilnehmer wichtige Akteure und neue Aspekte des deutschen Gesundheitswesens kennen.