Home   |  Kontakt
 
Home > Service > News

News

Unsere Presseinformationen auf einen Blick

31.08.2016

B. Braun-Stiftung fördert Vordenker Award

Das Gesundheitswesen braucht Vordenker. Die B. Braun-Stiftung, der Bibliomed-Verlag und die Initiative Gesundheitswirtschaft suchen für den Vordenker-Award nach besonderen Menschen mit guten Ideen.

Die Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW), die B.Braun Stiftung und der Bibliomed-Verlag verleihen  im kommenden März auf dem Nationalen DRG-Forum erstmals den Vordenker-Award. Gemeinsam haben die Spender jetzt die Jury bekannt gegeben. Sie besteht aus sechs Personen. Gewonnen werden konnten Jörg Debatin, Herbert Rebscher und Norbert Roeder. Heinz Lohmann (Vorsitzender der IGW), Alexander Schachtrupp (Geschäftsführer der B.Braun Stiftung) und Stefan Deges (Geschäftsführer des Bibliomed-Verlages) standen als Jury-Mitglieder bereits fest.


Mit dem Preis werden Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft geehrt, die mit innovativen Ideen und Projekten ein Vorbild für die Verbesserung von Qualität und Produktivität der Versorgung sind."Das Gesundheitsystem braucht Menschen, die "vor" denken und so etwas bewegen und  zum Fortschritt beitragen", erklärte Professor Alexander Schachtrupp Geschäftsführer der B. Braun-Stiftung. Die Stiftung unterstützt seit 50 Jahren die Weiterentwicklung im Gesundheitswesen mit Stipendien, Veranstaltungen und Forschung.

Jörg Debatin ist Vizepräsident & Chief Technology Officer bei GE Healthcare, wo er die weltweiten Forschungs- und Technologie-Aktivitäten dieser Sparte verantwortet. Debatin leitete von 2003 bis 2011 das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, danach war er Vorstandsvorsitzender des medizinisch-diagnostischen Dienstleisters Amedes.

Herbert Rebscher ist seit 2005 Vorsitzender des Vorstands der DAK-Gesundheit. Zuvor war er unter anderem Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen (VdAK – heute Verband der Ersatzkassen (vdek).

Norbert Roeder ist seit 2006 Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Münster. 2001 hat er die DRG-Research-Group gegründet, die unter anderem im Auftrag vieler medizinischer Fachgesellschaften das Deutsche G-DRG-System analysierte und viele Anpassungshinweise gegeben hat. Er war und ist beratend für verschiedene Dachorganisationen und Ministerien des deutschen Gesundheitswesens tätig. Ab Mitte 2017 wird Roeder freiberuflich beratend im Gesundheitswesen tätig sein.


Wie auf der Website vordenker.bibliomed.de nachzulesen ist, wird der Vordenker-Award wird auf dem 16. Nationalen DRG-Forum 2017 (23. u. 24. März 2017) in Form eines exklusiven Kunstwerkes verliehen, das bei einem renommierten Künstler in Auftrag gegeben wurde. Der Preisträger wird Ehrengast einer Management-Reise, für die sich bis zu zwölf Führungskräfte der Gesundheitswirtschaft anmelden können. Die Reisegruppe besucht Krankenhäuser im Ausland und nimmt innovative Versorgungskonzepte unter die Lupe. Die erste Vordenker-Reise führt im Herbst 2017 unter anderem nach China. Zudem wird der Preisträger Herausgeber eines Buches. Zu den Autoren des Sammelbandes gehören Experten der Gesundheitswirtschaft, die sich mit ausgewählten Fragestellungen rund um das Leitthema des Preisträgers befassen.


www.vordenker.bibliomed.de