Home   |  Kontakt
 
Home > Programme > Expertise in Leadership - Pflegende > Expertise in Leadership für Pflegende 2015

Expertise in Leadership für Pflegende 2015

  • B. Braun-Stiftung startet Programm 2015 für Führungskräfte in der Pflege

  • „Die B. Braun-Stiftung möchte mit der Initiative Expertise in Leadership für Pflegende die Position und damit den Einfluss von Pflegenden im Krankenhaus stärken“, sagt der Geschäftsführer der B. Braun Stiftung Prof. Dr. Alexander Schachtrupp. Damit trifft die B. Braun-Stiftung den Puls der Zeit. So hat die Pflegewissenschaftlerin Prof. Christel Bienstein aus Witten auf der Eröffnungsveranstaltung am 20. und 21. Februar 2015 in Berlin an alle beruflich Pflegenden appelliert, sich mehr für Führungsaufgaben zu qualifizieren.

    Expertise in Leadership für Pflegende ist ein berufsbegleitendes Fortbildungsangebot der B. Braun-Stiftung, das Pflegenden in Leitungsfunktionen weitere Führungskompetenzen vermittelt. Für Prof. Schachtrupp lassen sich die Aufgaben der Zukunft nur durch interprofessionelle Zusammenarbeit der drei Berufsgruppen Arzt, Management und Pflege bewältigen: „Die Pflege verfügt über ein großes Potenzial, die Behandlung von Patienten sicherer und auch wirtschaftlicher zu gestalten.“

    Die Initiative Expertise in Leadership vertieft nicht nur Managementkompetenzen, sondern unterstützt bei der Entwicklung einer eigenen Führungspersönlichkeit. Zum Ende der sechs Seminare müssen die 41 Teilnehmer für ein fiktives Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft ein Projekt ausarbeiten und dem - fiktiven - Stadtrat überzeugend präsentieren. Die dafür notwendige Qualifikation wird in einzelnen Seminarblöcken vermittelt und vertieft. So stehen im ersten Seminar Informationen zum Projektmanagement und zur Projektpräsentation im Vordergrund.  „Nutzen Sie Projekte bewusst als Lernerfahrung auf dem Weg zu Expertise in Leadership, denn Projekte sind kleine Unternehmen“, beschreibt Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Gesundheitsökonomin aus Witten im Programmteil Projektmanagement.

    Die weiteren Seminare der Reihe werden sich der Kommunikation, dem Krankenhaus als Unternehmen, der Prozessgestaltung, dem Fehler- und Qualitätsmanagement sowie dem interprofessionellen Projektmanagement widmen.