Home   |  Kontakt
 

Auftaktveranstaltung

  • Führungsnachwuchskräfte diskutieren zum Auftakt des 5. Mentoring-Programms über Ethik und Ökonomie in der Gesundheitsbranche

  • Im Kloster Haydau begann am 21. und 22. März die fünfte Auflage des berufsbegleitenden Mentoringprogramms der B. Braun-Stiftung unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Schachtrupp, Geschäftsführer der Stiftung. Einmal mehr werden junge Fachleute aus der Gesundheitswirtschaft für ein knappes dreiviertel Jahr geschult und von erfahrenen Praktikern als Mentoren begleitet. Nahezu 100 junge Führungsnachwuchskräfte aus Deutschland und der Schweiz hatten sich um dieses begehrte internationale Nachwuchsführungsprogramm beworben. 37 wurden ausgewählt. Die Auswahl trafen die B. Braun-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Careum-Stiftung aus der Schweiz und der Universität Trier. Auswahlkriterien waren ein Prädikatsexamen, beste Referenzen und Führungspotential. Das Mentoringprogramm gilt mittlerweile als eine Karriereschmiede in der Gesundheitsbranche. Hier wird nicht nur Fachwissen vermittelt sondern auch wertvolle Netzwerke geknüpft. Das Programm findet seinen diesjährigen Abschluss im November in einer Studienfahrt nach Großbritannien, um das dortige Gesundheitswesen kennenzulernen.

    Das Thema der Auftaktveranstaltung, „Ethik und Ökonomie – ein Gegensatz oder notwendige Entsprechung?“, bewies erneut den Anspruch, der an den ausgewählten Teilnehmerkreis gestellt wird. Die hochkarätigen Referenten, Professor Dr. Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK, Professor Dr. Andreas Goldschmidt von der Universität Trier und Irmtraud Gürkan, die kaufmännische Direktorin der Universitätsklinik Heidelberg,  untermauerten in den von viel Fachwissen und praktischer Erfahrung geprägten Vorträgen die Überzeugung, dass Ethik und Ökonomie auch in Zeiten knapper Budgets keinesfalls einen Widerspruch darstellen. Umgekehrt muss die hochwertige Gesundheitsversorgung bezahlbar bleiben und die Verschwendung von Ressourcen vermieden werden.
    Die Auftaktveranstaltung wurde am zweiten Tag mit themenzentrierten Diskussionsrunden unter der Führung von Dr. Beat Sottas, Vorstand der Careum Stiftung, abgerundet und fand am späten Nachmittag seinen Abschluss bei einer Werksbesichtigung der B. Braun Melsungen AG. Referenten, Teilnehmer und nicht zuletzt die ausrichtenden Stiftungen, werteten die Auftaktveranstaltung als gelungenen Startschuss für das 8 Monate dauernde Programm.

Bildergalerie Auftaktveranstaltung März 2014

Fotos: Ulf Schaumlöffel